Sind heute in Waiblingen mit dabei: Die Schorndorfer Klimaschützer.

Die fünf Klimabündnisse im Rems-Murr-Kreis veranstalten heute, 14. September, um 19.30 Uhr im Kulturzentrum „Schwanen“ in Waiblingen eine Podiumsdiskussion mit den Kandidaten der im Bundestag vertretenen Parteien. Einzig der AfD-Kandidat ist nicht eingeladen, da seine Partei den Klimawandel leugnet. Thema des Abends, der via Youtube live im Internet übertragen und bspw. in Schorndorf im Martin-Luther-Haus öffentlich gezeigt wird, ist der Umweltschutz.

Die Veranstalter haben mich mit der Moderation beauftragt, da sie mir vertrauen und ich als Wirtschaftsjournalist in der Thematik eine gewisse Expertise habe. Meine Intention in der ersten Fragerunde: Der Persönlichkeit der Bewerber ein wenig auf die Schliche kommen.

Zwei wissenschaftliche Experten werden sich vor Ort einmischen, wenn die Kandidaten falsche Fakten referieren. Im zweiten Teil werden Fragen zum Umweltschutz aus dem Auditorium gestellt. Mir ist es ein Anliegen, wenigstens die Zuschauer im Saal per Handzeichen non-verbal in die Debatte einzubinden. Wer demnach einer Aussage zustimmt, kann dies bekunden, in dem er beide Hände hebt und schüttelt – das ist der Applaus der Taubstummen.

Sämtliche Kandidaten waren bislang nicht im Bundestag, was das Podium zu einer Newcomer-Runde macht, die auf mehr Echtheit und Spontaneität hoffen lässt. Gespannt bin ich auf den Stuttgarter Stadtrat Der Linken, Luigi Pantisano: Der 41-jährige Stadtplaner und Architekt, der seit 2017 für den Ex-Bundesvorsitzender der Linken, Bernd Riexinger, arbeitet, hatte 2020 nur knapp im zweiten Wahlgang die OB-Wahl in Konstanz verpasst.

Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Share on LinkedIn
Linkedin
Wenn euch gefällt, was ihr gelesen habt, dann teilt es doch mit euren Freunden und Bekannten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.