In der Männerarbeit geben wir unser Wissen weiter und teilen unsere Erfahrungen. FOTO: RIES

Über Männer-Initiation, Männerarbeit und Männlichkeit spricht der Schweizer Gesichtschirurg und Dozent (Uni Zürich) Dr. Gerold Eyrich am Samstag, 20. August, ab 15 Uhr im „Treffpunkt Familie“ in Schorndorf. Der 56-Jährige ist zertifizierter Leiter der gemeinnützigen Organisation MKP Int. Region Suisse, einer in den USA 1984 gegründeten Männerorganisation, die seit 2000 auch in Deutschland Wochenenden ausrichtet. In Schorndorf ist der Verein seit 2014 mit einer Regionalgruppe vertreten, die ich als Gestalttherapeut und Männer-Coach monatlich organisiere.

„In der Initiation schauen wir uns die Schattenanteile an,“ sagt Eyrich, der selbst gebürtig aus Bamberg stammt. Die Initiation von Männern lässt sich auf jahrtausendalte Rituale meist indigener Ursprünge zurückverfolgen, die durch die US-Gründer in eine zeitgerechte Form fanden und bis heute lebendig sind. Dort zogen sich die erfahrenen Männer und Krieger mit den Heranwachsenden der Gemeinschaft in die Natur zurück, um sie in ihre Rolle und Verantwortung als vollwertiges Mitglied der Gemeinschaft und Mann einzuweihen. Ein angeblicher Spruch der alten Väter sagt: „Junge Männer, die nicht eingeweiht sind, brennen das Dorf nieder – aus reiner Langeweile.“

In Schorndorf wird der Schweizer Full-Leader, also der ranghöchste Mann innerhalb der nationalen Organisation, Einblicke gewähren, worum es bei den NWTAs, dem New Warrior Adventure Training, geht, das international überall gleich abläuft. Er wird erzählen, was Männer veranlasst, ein solches Training zu absolvieren und was und wie sich ihr Leben und das der Gemeinschaft in der sie leben, verändern. Deshalb sind zu der Veranstaltung im „Treffpunkt Familie“, Mittlere Uferstr. 68 in Schorndorf, vor allem Männer ab 18 Jahren angesprochen und eingeladen.

Anmeldung sind erbeten unter fromm@der-lebensberater.net. Bei meiner Initiation im Oktober 2013 in Reconvillier, in der französischsprachigen Schweiz, war Gerold bereits „Full Leader“ und Leiter dieses Trainings.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.