Kürzlich habe ich im Schorndorfer Kino diesen 90-minütigen Film “Drei von Sinnen” gesehen, in dem drei Freunde ein dreiwöchiges Experiment gemacht haben, das ein Kamera- und ein Ton-Mann dokumentiert haben: Das Trio ist zu Fuß und per Anhalter vom Bodensee an den Atlantik unterwegs, wobei jeweils für eine Woche einer nicht sprechen darf, nicht sieht und nicht hört.

Jeweils nach einer Woche werden die Handicaps getauscht, so dass am Ende jeder jede dieser drei massiven Beeinträchtigungen selbst erlebt hat. Der Film, den ich als DVD erworben habe und der bereits in meinem Freundeskreis zirkuliert, macht deutlich, wie schwierig die Kommunikation unter den drei Männern ist, weil etwa der Blinde und der Stumme sich fast nur über den Gehörlosen verständigen können, was diesen massiv fordert.

Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Share on LinkedIn
Linkedin
Wenn euch gefällt, was ihr gelesen habt, dann teilt es doch mit euren Freunden und Bekannten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.