Blick aus meinem Bürofenster: Alles ist verschneit.

Nicht nur, dass es mal wieder richtig Winter ist mit Schnee bis in die Niederungen, macht mir Hoffnung: Vor allem auch die vielen Schneemänner, die in Vorgärten stehen, in kleinerer Ausführung auf Parkbänken und Mauern „sitzen“ oder in Großversion auf Streuobstwiesen, Bolz- oder Parkplätzen residieren. Vor dem DRK-Heim trug ein Schneemann sogar einen Helm mit der Aufschrift „Arzt“, andere waren bis in die Details mit (Karotten-) Nase, (Kohle-)Knöpfen, Schals und Besen ausgestattet.

In einem Dorf in der Nähe von Schorndorf haben drei junge Leute sogar binnen zweier Tage einen 5,5 Meter großen Schneemann gebaut. Die oberen zwei Kugeln mussten sie ob der Höhe und des Gewichts mit einem Radlader aufsetzen. Der höchste in Deutschland je gebaute Schneemann war scheinbar gut 15 Meter hoch, wurde aberunter hohem maschinellem Einsatz errichtet.

Machen die dicken Flocken vergessen, dass wir mitten im Klimawandel sind, und ich den Kindern meines Kollegen zeigen kann, was „richtig Schnee“ ist, so senden mir die Schneemänner viele Botschaften: Meine Mitbürger sind nicht gefährlich, weder als Virusträger noch als Verschwörer oder Gewalttäter. Im Gegenteil, sie sind humorvoll und kreativ. Manchen – zu 98 % waren es Männer – sah ich auch liebevoll und geduldig, mit (seinen) Kindern die Kugeln formen und die Figur gestalten.

Das macht mir Hoffnung, dass im Zeitalter der Digitalisierung und Effizienzsteigerung der Mensch ein „homo ludens“, also ein spielendes Wesen bleibt, – und diesen Impuls seinen Kindern in der realen Welt weitergibt. Denn im Verspielten, vermeintlich Sinnlosen entfalten wir m.E. unser größtes Potential. Wir sind eben nicht wie unsere Kommilitonen, die Tiere, sehr überwiegend nur auf Ernährung, Schlafen und Fortpflanzung konditioniert.

Unser „inneres Kind“ will spielen. Schöne Kindheitserinnerungen werden wach, wenn ich vom PC zum Fenster hinausschaue, die fetten Flocken fallen sehe und die reflektierende Helligkeit mein Büro oder mein Schlafzimmer verwandeln. Und ich treffe aktuell frühs meine Nachbarn. Beim Schneeschippen. Schneemänner werden eher gegen 16 Uhr kreiert. Baut sie! Mehr davon! Danke.

Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Share on LinkedIn
Linkedin
Wenn euch gefällt, was ihr gelesen habt, dann teilt es doch mit euren Freunden und Bekannten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.